blue-2178639_1920.jpg

Wasserversorgung


Die Versorgung der Einwohnerinnen und Einwohner der Verbandsgemeinde Wirges mit Trink- und Brauchwasser ist in Rheinland-Pfalz eine Pflichtaufgabe der Verbandsgemeinde Wirges.
Zu diesem Zweck wurde von der Verbandsgemeinde ein Eigenbetrieb gebildet, der die Aufgaben der Wasserversorgung erfüllt.

Seit Bildung des Eigenbetriebes wurde eine Wasser-Ringversorgung ausgebaut um die Versorgung aller Gemeinden der Verbandsgemeinde Wirges mit Trink- und Brauchwasser sicherzustellen.



Wasser-Ring-VersorgungVG.jpg



Wasserhärtegrad

Als Wasserhärte bezeichnet man den Gehalt an Calcium (Kalk) und Magnesium im Wasser.
Nach dem Waschmittelgesetz werden vier Härtebereiche unterschieden, nach denen sich die Eigenschaft des Wassers bestimmt.
Nach dem Waschmittelgesetz werden seit Februar 2008 drei Härtebereiche unterschieden, nach denen sich die Eigenschaft des Wassers bestimmt.

Härtebereich des Wassers,
Eigenschaft des Wassers

Angabe in Grad Deutscher Härte,
Gehalt an Calciumcarbonat

1
Weich

0 – 8,4dH,
< 1,5mmol/l

2
Mittel

8,4 – 14 dH,
1,5 – 2,5mmol/l

3
Hart

über 14 dH,
über 2,5mmol/l


Bei einer erhöhten Kalkkonzentration im Wasser kann es zu Ablagerungen in der Spül- und Waschmaschine sowie in den gewaschenen Textilien kommen.

Im Versorgungsbereich der Verbandsgemeindewerke Wirges kann in allen Gemeinden und in der Stadt Wirges auf den Zusatz von Enthärter verzichtet werden.

Aus der nachfolgenden Auflistung können Sie den für Ihren Wohnort maßgebenden Härtebereich, Härtegrad und den entsprechenden Gehalt an Calciumcarbonat ersehen.


Ort,
Härtebereich

Grad dH

Calciumcarbonat mmol/l

Bannberscheid
1

4,4

0,78

Dernbach
1

3,4

0,61

Ebernhahn
1

6,8

1,21

Helferskirchen
1

4,6

0,82

Leuterod
1

5,7

1,02

Mogendorf
1

3,4

0,61

Moschheim
1

4,4

0,78

Niedersayn
1

5,7

1,02

Ötzingen
1

4,6

0,82

Sainerholz
1

5,7

1,02

Siershahn
1

4,6

0,82

Wirges
1

3,6

0,64

Staudt
1

4,6

0,82


Ansprechpartner für weitere Auskünfte ist Herr Dipl.-Ing.(Fh) Thomas Schönwetter,    02602 689150,      t.schoenwetter@wirges.de



Entgeltübersicht

Stand: 1. Januar 2018

Arbeitspreis

2,033 € 
je cbm Frischwasser

Jahresgrundpreis

58,85 € 
bis 5 cbm / h Verbrauchsleistung
Q3  4

Jahresgrundpreis

208,65 €
bis 10 cbm / h Verbrauchsleistung
Q3 10

Jahresgrundpreis

599,20 €
bis 20 cbm / h Verbrauchsleistung
Q3 16

Jahresgrundpreis

1.093,54 €
bis 30 cbm / h Verbrauchsleistung
Q3 25

Jahresgrundpreis

1.202,68 € 
bei Nennweite 65 mm Q3 40

Jahresgrundpreis

1.355,69 € 
bei Nennweite 80 mm Q3 63

Jahresgrundpreis

1.629,61 €
bei Nennweite 100 mm Q3 100

Standrohrmiete

2,14 €
je Woche

Bauwasser

0,0856 €
je cbm umbauter Raum

Baukostenzuschuss

0,4922 €
je qm Grundstücksfläche

Baukostenzuschuss

0,7704 €
je cbm umbauter Raum

Pauschale

1.121,36 €
Herstellung Leitung im öffentlichen Bereich

(Anmerkung: Alle Preise beinhalten die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer)



Erläuterungen „Wasserhausanschluss bei Neubauten“

Bezüglich der Anschlusskosten „Wasser“ muss bei durchschnittlicher Grundstücks- und Baugröße mit ca. 2.500,00 bis 3000,00 Euro gerechnet werden. Nach den derzeitigen ZVB WasserV (Zusätzliche Vertragsbedingungen Wasserversorgung) in Verbindung mit der zur Zeit gültigen  Preisliste ergibt sich der Betrag aus einem Baukostenzuschuss von 0,46 Euro pro qm Grundstücksfläche und 0,72 Euro pro cbm umbautem Raum und den Hausanschlusskosten, die sich aus der Pauschale von 1.048,00 Euro und den noch anfallenden Material- und Personalkosten von ca. 350,00 Euro bei der endgültigen Verlegung zwischen dem bereits liegenden Anschlusspunkt und dem Haus zusammensetzen. Sollte ein Bauwasseranschluss gewünscht werden, belaufen sich die Kosten auf 0,08 Euro pro cbm umbauten Raum. Zu den genannten Einzelpreisen kommt die gesetzliche Mehrwertsteuer von z. Zt. 7% hinzu. Daher sind die Beträge von 2.500,00 bis 3.000,00 Euro nur Richtwerte für normale Einfamilienhäuser, die bei Gewerbegebäuden etc. auch überschritten werden können.

Nachfolgend das Antragsformular für einen Hausanschluss, dessen Änderung oder Beseitigung oder für einen Zweitanschluss, wobei die Beseitigung einer Wasseranschlussleitung grundsätzlich kostenlos ist. 

Antragsformular für einen Hausanschluss, dessen Änderung oder Beseitigung oder für einen Zweitanschluss

Das Formular drucken Sie bitte aus und senden uns dieses unterschrieben zurück. Für weitere Erläuterungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Ansprechpartner für weitere Auskünfte ist Frau Michaela Gramig,    02602 689144
      m.gramig@wirges.de


Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.
Keine weiteren Mitarbeiter gefunden.

NAVIGATION

Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern und um Ihnen Inhalte und Angebote vorzustellen, die Ihren Interessen entsprechen. Indem Sie unsere Homepage nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen zu Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.