Logo Politik

Schulleiter Hans-Georg Baldus verabschiedet und Ratsmitglieder geehrt


Bürgermeister Michael Ortseifen hatte zur ersten öffentlichen Sitzung des Verbandsgemeinderates nach seiner Konstituierung am 24.10.2019 eingeladen, zu der auch interessierte Bürger erschienen sind.

Zu Beginn der Sitzung ernannte der Bürgermeister den Beigeordneten Goswin Kreth, der an der konstituierenden Sitzung nicht teilnehmen konnte, in der er zum Beigeordneten wiedergewählt wurde. In seiner Rede lobte der Bürgermeister die gute Zusammenarbeit mit den Beigeordneten und den Fraktionen.

 

 

Anschließend wurde der ehemalige Schulleiter der Grundschule Wirges, Herr Hans-Georg Baldus, verabschiedet. Bürgermeister Michael Ortseifen war es ein persönliches Anliegen, den langjährigen Schulleiter Herrn Baldus würdig in öffentlicher Sitzung zu verabschieden. Er lobte ihn für sein vorbildliches und ausgeglichenes Wirken in seiner 17-jährigen Amtszeit als Schulleiter und dankte ihm persönlich für die sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit in all den Jahren. Man konnte sich mit ihm immer vernünftig unterhalten und so zahlreiche Maßnahmen an der Schule umsetzen, wie zahlreiche Umbaumaßnahmen, die Einführung des Ganztagsschulbetriebes, die Anerkennung als integrative Schule und viele weitere Projekte. Dazu war er 10 Jahre lang im Verbandsgemeinderat und auch Ortsbürgermeister in Leuterod und kannte dadurch beide Seiten der Kommunalpolitik. Abschließend überreichte der Bürgermeister ihm ein Präsent und seiner Ehefrau einen Blumenstrauß verbunden mit den besten Wünschen für den nächsten Lebensabschnitt.

Herr Baldus bedankte sich ebenfalls für die immer gute Zusammenarbeit und für die schöne Verabschiedung als Schulleiter.

 


 

 

Danach wurden die mit Ende der vergangenen Legislaturperiode ausgeschiedenen Ratsmitglieder Marion Krätz, Ulla Schmidt, Eva Toibero, Markus Bast, Günter Jung, Herbert Mäncher, Klaus Meurer, Dieter Preußer und Tolga Özkan verabschiedet. Den Anwesenden überreichte der Bürgermeister eine Dankurkunde der Verbandsgemeinde Wirges und ein Weinpräsent.  Für langjährige ehrenamtliche poli-tische Tätigkeit überreichte der Bürgermeister eine Dankurkunde vom Gemeinde- und Städtebund Mainz den ausgeschiedenen Ratsmitgliedern Gustav Böckling für 40 Jahre und Klaus Hardy für 20 Jahre. Die weiterhin aktiven Ratsmitglieder Joachim Letschert und Achim Wussow erhielten für 25 Jahre sowie das Ausschussmitglied Wolfgang Baldus für 20 Jahre eine Dankurkunde der Verbandsgemeinde Wirges.

 

 

 

 

 

 

Der Rechnungsprüfungsausschuss hatte am 26.09.2019 den Jahresabschluss 2018 geprüft und das Ergebnis der Prüfung dem Verbandsgemeinderat vorgelegt. Nun beschloss der Rat einstimmig die Entlastung des Bürgermeisters und der Beigeordneten.

In der Hauptsatzung sind unter anderem die Aufwandsentschädigungen für die Mitglieder der Gremien geregelt, sowie die Zahl der Mitglieder und Stellvertreter in den Ausschüssen. Diesbezüglich beschloss der Rat einstimmig eine Anpassung in Anlehnung an die Regelungen der umliegenden Verbandsgemeinden.

In Zusammenarbeit mit der Wehrleitung und den örtlichen Feuerwehren wurde ein Finanzbedarfsplan der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Wirges für die Jahre 2020 bis 2024 mit einem Gesamtvolumen von rund 2,1 Mio. Euro für bauliche Maßnahmen sowie Feuerwehrfahrzeuge und –gerätschaften entworfen, dem der Rat nun einstimmig zustimmte.

Der Antrag der FDP-Fraktion auf Bezuschussung von Übungsanhängern für die Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Wirges wurde übereinstimmend modifiziert, dass man zur Unterstützung der Jugendarbeit der Feuerwehren den Bedarf an altersgerechten Übungsgeräten prüfen und beschaffen wolle, zur weiteren Beratung an den Haupt- und Finanzausschuss verwiesen.

Die Ersatzbeschaffung eines HLF 10 für das 26 Jahre alte Tanklöschfahrzeug 16/25 der Feuerwehr Mogendorf wurde einstimmig beschlossen.

Ebenso auch die Auftragsvergabe der Planungsleistung für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Leuterod an den Architekten Hoch + Sturm.

Die Reinigung in den Schulen und Turnhallen der Verbandsgemeinde Wirges musste kurzfristig vergeben werden und wurde mit 7 Enthaltungen per einstimmigen Beschluss an den Bieter, die gepe Gebäudedienste Peterhoff GmbH, Düren, vergeben.

Seit vielen Jahren verfügt die Verbandsgemeinde Wirges über eine Eigenschadenversicherung. Die Deckungssumme wurde nun einstimmig aufgrund immer höherer Risiken und Haftungsbedenken erhöht und entsprechender Vertragsabschluss einstimmig beschlossen.

Anschließend stellte der Bürgermeister den Nachtragshaushaltsplan der Verbandsgemeinde Wirges für das Jahr 2019 vor. Das Zahlenwerk beinhaltet notwendige Veränderungen gegenüber der Ursprungs-planung vom Dezember des Vorjahres, die sich aus Resteübertragungen von Auszahlungsmitteln ergeben, die im Vorjahr nicht verausgabt wurden und so in 2019 weiter zur Verfügung stehen oder aus Anlässen, die zum Zeitpunkt der ursprünglichen Planung nicht oder nicht in der Höhe absehbar waren. Die stimmten dem vorgelegten Zahlenwerk einstimmig zu.

Zum Ende der Sitzung wurde die Auftragsvergabe für 2 Server und 1 Storage-System für die Verbandsgemeindeverwaltung beraten und ebenfalls einstimmig beschlossen.


Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.

NAVIGATION