Das Kannenbäckerland

Auf über 2700 Jahre schätzt man die ältesten Tongefäß-Funde im Westerwald. Eine eindrucksvolle Zahl, welche anschaulich die frühen Wurzeln des Kannenbäckerlandes beschreibt.

Die Verbandsgemeinde Wirges mit den angrenzenden Verbandsgemeinden Ransbach-Baumbach und Höhr-Grenzhausen bilden zusammen das "Kannenbäckerland", das Herzstück der Keramik in Deutschland.

Teils in Wäldern versteckt, teils dicht an Verkehrsstraßen liegend, befinden sich jene trichterförmigen Tongruben, aus denen das "weiße Gold", der hochwertige Ton gewonnen wird.

Folgen Sie einfach den Schildern der Kannenbäckerstraße und entdecken Sie das Kannenbäckerland mit seiner weltbekannten Keramik.

Dem Wanderer werden mit dem sogenannten "Kannenbäckerland-Rundwanderweg" mit seinen 10 Etappen auf insgesamt 167 km große Teile des Kannenbäckerlandes und seiner Nachbarregionen näher gebracht. Von den Teilstrecken beginnen vier in Ebernhahn. Hier befindet sich auch der Sitz der Wanderfreunde Ebernhahn, die mittlerweile europaweit bekannt sind.

Die aktuelle Straßenkarte mit der rot gekennzeichneten Kannenbäckerstraße können Sie hier downloaden.

 
Kontakt

Verbandsgemeinde Wirges

Logo Rathaus VG

Markus Meuer

Zimmer 203
Bahnhofstraße 10
56422 Wirges

Tel: (0 26 02) 689  131
Fax: (0 26 02) 689 8131
eMail: m.meuer@wirges.de

Kontaktformular

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch:
8:00 Uhr - 16:00 Uhr
Donnerstag
8:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Damit Ihr gewünschter
Ansprechpartner auch
erreichbar für Sie ist,
sollten Sie einen Termin
vereinbaren.