Neujahrswünsche

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
wie immer zu Beginn eines neuen Jahres wünsche ich Ihnen und Ihren Familien im Namen des Verbandsgemeinderates Wirges sowie persönlich alles Gute und Gottes Segen.

 

Mögen Ihre vielfältigen Wünsche in Erfüllung gehen. Vor allen Dingen aber wünsche ich uns ein friedliches Miteinander.


Bürgermeister Michael Ortseifen

 

„So hat ein jeder Erlebnisse im Blick,
denkt er an`s vergangene Jahr zurück.
Unaufhaltsam die Sekunden verrinnen,
bis wir das neue Jahr beginnen.“

(Auszug aus dem Gedicht von Karin Thießen, Hobbypoetin)

 

Das Jahr 2017 ist wie im Flug vergangen. Es war weltweit geprägt von vielen Kriegen, Krisen, Anschlägen und Naturkatastrophen. Allen davon Betroffenen gilt unser Mitgefühl. Viele Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten sind noch immer auf der Flucht.

„Wir können nicht allen helfen“ – so hat es mein Kollege, der Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer, in seinem gleichnamigen Buch ausgeführt. Es ist dennoch wichtig, dass wir mit unseren Möglichkeiten helfen. Das haben wir in der Flüchtlingshilfe getan und werden es auch weiterhin tun. An dieser Stelle ein großes DANKEschön an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, deren Engagement weiterhin beherzt und groß ist.

Im vergangenen Jahr waren zwei Wahlen durchzuführen, zusätzlich zur regulären Verwaltungsarbeit. Dank unseres gut eingespielten Wahlteams und zahlreichen ehrenamtlichen Wahlhelfern erfolgte die Abwicklung, auch der sehr großen Anzahl von Briefwählern, routiniert und „geräuschlos“.

Im Mai 2017 wurde Landrat Achim Schwickert mit guter Wahlbeteiligung und überwältigender Mehrheit erneut in seinem Amt bestätigt. Es freut mich, dass damit eine verlässliche Kreispolitik für unsere Gemeinden, für unsere Bürgerinnen und Bürger, weiterhin gewährleistet ist.

Die Bundestagswahl im September 2017 bescherte den großen Volksparteien markante Verluste. Aber Demokratie lebt von der Vielfalt der Meinungen und Parteien. Freiheit und Offenheit sind enorm wichtig, was ein Vergleich mit anderen Ländern zeigt. Das gilt es, um jeden Preis zu bewahren.

Die Ereignisse bei uns waren sicher nicht „weltbewegend“, sind aber für uns dennoch wichtig. Es ist unser Lebensraum und unsere Verbandsgemeinde hat sich ausgezeichnet entwickelt. Wir sind dankbar.

War noch vor Jahren ein Rückgang der Bevölkerungs- und Schülerzahlen prognostiziert, so ist es ganz anders gekommen. Die Zahl unserer Einwohner/innen stieg von 18.921 im Jahr 2013 auf 19.682 im Jahr 2017. Ein Zuwachs um 761 Einwohner/innen.

Auch im Schulbereich macht sich die veränderte demografische Entwicklung bemerkbar. Derzeit steigen die Schülerzahlen an den Grundschulen Dernbach und Siershahn und wir als Schulträger müssen für zusätzliche Klassenräume sorgen. Auch in Zukunft zeichnet sich hier weiterer Bedarf ab.

Dank guter Steuereinnahmen, aber auch dank angemessener Ratsentscheidungen und guter Haushaltspolitik haben wir in der Verbandsgemeinde, in der Stadt und den Ortsgemeinden solide Finanzlagen.

So können wir die Verbandsgemeindeumlage senken und unseren Gemeinden damit weiteren finanziellen Spielraum verschaffen. Dies bei gleichzeitigem Schuldenabbau mit Reduzierung der Zinsbelastungen und ohne Neuverschuldung.

Eine solch gute Einnahmesituation mit Rekordeinnahmen bei der Gewerbesteuer in diesem Jahr können wir nicht „machen“. Wir können, gemeinsam mit den Gemeinden lediglich die Rahmenbedingungen schaffen. So gilt unser Dank allen Gewerbetreibenden und deren Beschäftigten, die ihren Beitrag dazu leisten, dass wir einen finanziellen Spielraum für wichtige Investitionen haben.

Als öffentlicher Arbeitgeber ist es uns auch ein Anliegen,  nach Möglichkeit Menschen mit Beeinträchtigung zu beschäftigen, damit diese ein selbstbestimmtes Leben führen können. Durch diese Personalpolitik müssen wir im Gegenzug keine Ausgleichsabgabe nach dem Schwerbehindertengesetz zahlen. Ein günstiger, wenn auch nicht entscheidender, Nebeneffekt.

Der Haushaltsplan 2018 wurde in der letzten Sitzung des Rates am 14.12.2017 beschlossen.  

Nach der Sanierung unserer Schulen sowie des Rathauses in den vergangenen Jahren wird derzeit die Wirgeser Schulsporthalle und der Schulpavillon mit Kinderhort und der Mensa saniert und umgebaut. Größere Investitionen erfolgen auch im Bereich der Feuerwehr.

Eine gute Ausstattung unserer Schulen ist uns sehr wichtig. Das ermöglicht einen modernen und zeitgemäßen Unterricht. In allen Klassen unserer vier Schulen haben die Whiteboards die herkömmlichen Tafeln ersetzt und ermöglichen eine digitale Unterrichtsgestaltung.

Und auch in unseren Räten ist die fortschreitende Digitalisierung spürbar. So schaffen wir derzeit die Voraussetzungen und sind auf dem Weg für eine papierlose Gremienarbeit.

Mit der Einrichtung von Hotspots, von öffentlichen drahtlosen Internetzugangspunkten in öffentlichen Räumen, sind bei uns und auch in der Stadt und den Ortsgemeinden weitere Serviceangebote geschaffen worden bzw. werden geschaffen.

Ich danke allen, die sich in den verschiedensten Gremien, Vereinen oder Gruppierungen haupt- oder ehrenamtlich für unsere Verbandsgemeinde engagieren für ihren Einsatz und das gute Miteinander.

Zu unserem schon traditionellen Ehrenamtsempfang laden wir in 2018 die große Gruppe der Rettungsdienste, Hilfsorganisationen und Nachbarschafts- und Flüchtlingshilfe ein.

Ich freue mich auf diese und viele Begegnungen im neuen Jahr.

 

Ihr

Michael Ortseifen

Bürgermeister

 

 
Kontakt

Verbandsgemeinde Wirges

Logo VG


Bahnhofstraße 10
56422 Wirges
Tel: (0 26 02) 68 90
Fax: (0 26 02) 68 91 77
eMail: info@wirges.de

Kontaktformular

Öffnungszeiten:

Montag - Mittwoch:
8:00 Uhr - 16:00 Uhr
Donnerstag
8:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Damit Ihr gewünschter Ansprechpartner auch erreichbar für Sie ist, sollten Sie einen Termin vereinbaren.