Sitzung vom 14.10.2004

Am 14.10.2004 stand in der öffentlichen Verbandsgemeinderatssitzung der Nachtragshaushalt für das Haushaltsjahr 2004 im Mittelpunkt. Außerdem wurden die Mitglieder und deren Stellvertreter im Schulträger- und Sportausschuss gewählt und der Beschluss zur Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Wirges vom 13.01.1998 erweitert.
 
Alle Beschlüsse in dieser Sitzung wurden einstimmig gefasst.

In der Nachtragshaushaltsberatung konnte Bürgermeister Michael Ortseifen sowohl im Verwaltungs- als auch im Vermögenshaushalt jeweils eine Verbesserung der Haushaltslage dem Rat vorlegen.
So bleiben z.B. im Verwaltungshaushalt die Personalausgaben und die Aufwendungen für die Sozial-hilfe mit insgesamt rund 340.000 € deutlich unter den ursprünglich für 2004 prognostizierten Ansätzen.
Durch nicht vorhersehbaren Reparaturbedarf im Rathaus sowie an den Grundschulen in Dernbach und Siershahn haben sich die Ansätze in der Gebäudeunterhaltung um 42.000 € erhöht.
Für das Hallenbad Wirges mussten nach der Vertragsauflösung mit Wellnessbäder Runkel GmbH zum 30.04.2004 Haushaltsmittel für die Badbetreibung in eigener Regie eingestellt werden. Der Bürgermeister informierte, dass in der Verbandsgemeindeverwaltung eine Arbeitsgruppe Hallenbad gebildet wurde, die Möglichkeiten ausarbeitet, das Hallenbad wirtschaftlicher zu betreiben und für die Besucher attraktiver zu machen. Über die Ergebnisse der Arbeitsgruppe und was bereits umgesetzt wurde, berichtete Herr Ortseifen zum Schluss der Sitzung den Ratsmitgliedern und Zuhörern. Siehe hierzu nachfolgenden Bericht.
Rückblickend auf das Jahr 2004 konnte Bürgermeister Michael Ortseifen von der Seniorenfahrt mit 630 Teilnehmern berichten, die ein voller Erfolg war. Es sind Zuschüsse für den Hochwasserschutz um 214.000 € erhöht bzw. für die Anschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges in Dernbach bereits ausgezahlt worden. Die Mittel hierfür sind noch nicht verausgabt.
Für den Kinderspielplatz an der Overbergschule in Siershahn konnte ein neues Spielgerät angeschafft werden. Diesbezüglich sprach Herr Ortseifen ein besonderes Lob für die gute Zusammenarbeit mit dem Schulelternbeirat und der Ortsgemeinde Siershahn aus, mit deren großzügigen Spenden und Zuwendungen erst diese Anschaffung möglich wurde. Hierfür bedankte sich der Bürgermeister ganz herzlich.
Abschließend stellte Herr Ortseifen fest, dass wohl die wirtschaftliche Talsohle überwunden sei. Für das Haushaltsjahr 2005 zeichnet sich zwar eine Verbesserung der Einnahmen dank der Steigerung der Steuerkraftzahlen ab. Dies ist aber noch keine Entwarnung für die Haushaltslage insgesamt.

Nach der Haushaltsberatung wurden die Mitglieder des Schulträger- und Sportausschusses gewählt. Hierzu hatten die Fraktionen des Verbandsgemeinderates einen gemeinsamen Wahlvorschlag eingereicht und einstimmig folgende Mitglieder und Stellvertreter gewählt:

Schulträger- und Sportausschuss:
Lfd.-Nr.MitgliedStellvertreter
01Fries, BrigitteHerkenroth, Udo
02Eidt, AndreaKuch, Cornelia
03Gilles, DetlefNörtershäuser, Armin
04Karwe, ClaudiaWeber, Silvia
05Schenkelberg, GerdFranz, Thomas
06Leukroth, UtaHewicker, Birgit
07Keßler, UliRemy, Marlene
08Remy-Bartsch, JuttaBecher, Rosel
09Wolf, SabineRhensius, Oskar
10Behr, RegineKölb, Irene
11Grund, HelgaGünther, Carina

Anschließend wurde über die Erweiterung des Beschlusses zum Flächennutzungsplan beraten. Die Regionalvertretung der Planungsgemeinschaft Mittelrhein-Westerwald hatte die nochmalige Überarbeitung des Entwurfes des Teilplanes Windenergie beschlossen und dabei wesentliche Grundlagen geändert. In diesem Plan sind nunmehr Ausschlussgebiete, Vorrang- und Vorbehaltsflächen festgesetzt. Für die verbleibenden sogenannten weißen Flächen sollen noch Gutachten eingeholt werden, mit dem Ziel, eine Steuerung und Konzentration geeigneter Flächen für die Windenergienutzung vorzunehmen.

In der danach folgenden Einwohnerfragestunde wurde auf die starken Geruchsbelästigungen für die Anwohner des Nassauser Rings in Wirges hingewiesen. Rund um den Klosterhof Dernbach wird seit einiger Zeit im extremen Maße Jauche ausgefahren, was zu dieser unzumutbaren Belästigung führt. Der Erste Beigeordnete Toni Herrmann erklärte, dass ihm hierüber schon vermehrt Klagen vorgetragen wurden. Er sagte Herrn Lücke Unterstützung bei den Gesprächen mit der zuständigen Landwirtschaftskammer zu.

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes, Mitteilungen, Anfragen informierte der Bürgermeister auf das neue Online-Informations-System auf der Homepage der Verbandsgemeinde Wirges www.wirges.de hin. Dort können sich zukünftig alle Bürger über die Arbeit in den Räten und Ausschüssen, Sitzungsvorlagen und öffentliche Beschlüsse, informieren. Nichtöffentlich gefasste Beschlüsse werden nur den jeweiligen Gremienmitgliedern mittels persönlichem Passwort zugängig gemacht.
Des weiteren wurde angeregt, dass Verbandsgemeinderatssitzungen auch mal in den Ortsgemeinden stattfinden sollen, um auch dort für die Bürger Präsens zu zeigen, soweit dies organisatorisch möglich ist.


Sachstandsbericht zum Hallenbad Wirges
Bürgermeister Michael Ortseifen konnte in einem Sachstandsbericht den Ratsmitgliedern und Zuhörern mitteilen, dass sich seit der Rückübernahme des Hallenbades dort sehr viel getan hat. So wurde Anfang Mai sofort eine Arbeitsgruppe Hallenbad gebildet, die Möglichkeiten untersucht, das Hallenbad wirtschaftlicher zu betreiben, aber auch das Hallenbad attraktiver zu machen.
So wurde der Eingangsbereich im Hallenbad neu gestaltet. Die Eintrittskasse wurde mit der Caféteria zusammen gelegt. Durch diese Aufgabenzusammenführung und den Betrieb der Caféteria mit dem eigenen Personal ist seit der Wiederinbetriebnahme der Caféteria am 27.05.2004 gewährleistet, dass die Besucher sich während des öffentlichen Badebetriebes in der Hallenbad-Caféteria sowohl im Innenbereich des Bades als auch im Gastraumbereich im Foyer ausruhen und stärken können. Das Angebot in der Caféteria wird permanent ausgeweitet und den Besucherwünschen nach Möglichkeit angepasst. Der wachsende Zuspruch zeigt, dass sich die Caféteria immer größerer Beliebtheit erfreut. Auch das eingesetzte Personal zeigt sich durch diese Veränderungen sehr motiviert.
Die Wartungsverträge für das Hallenbad wurde alle überprüft und nur noch für solche Wartungen abgeschlossen, die vorgeschrieben sind, oder die nur durch besonders qualifiziertes Fachpersonal ausgeführt werden können. Die Reinigungs- und die Öffnungszeiten wurden hinterfragt und angepasst. Die Dienstpläne für das Hallenbadpersonal wurden untersucht. So sind die Schulen und die Vereine für die Wasseraufsicht während ihrer Übungsstunden alleine verantwortlich. Während dieser Zeiten ist keine Fachkraft im Hallenbad erforderlich. Die technische Sicherheit ist trotzdem jederzeit gewährleistet. Hierzu wurde ein sogenannter Notfallplan ausgearbeitet.
Im Hallenbad Wirges wurden bereits einige Sonderveranstaltungen und Aktionen angeboten, die von den Badbesuchern sehr gut angenommen wurden. In Kooperation mit der Jugendhilfe fand eine Kindermalaktion zur Gestaltung der Trennwand im Foyer statt. Erinnert sei auch an den Erlebnistag am 28.08.2004 mit der abschließenden Beachparty in Kooperation mit dem DRK und der DLRG Ortsgruppe Wirges. An den Spielnachmittagen im September fand donnerstags Kinderanimation mit Verena Biesenbach statt und am 23. September wurde unser Hallenbad um eine Attraktion reicher. Die Nassauische Sparkasse und Sportop Fries ermöglichten mit ihren Spenden die Anschaffung einer 10 Meter langen Wasserschlange, die sofort ein Magnet für unsere jungen Hallenbadbesucher wurde.
Auch das Kursangebot ist im Hallenbad ausgebaut worden. Seien es die beliebten Aqua-Vital-Fitness-Kurse mittwochs von Sportop Fries oder neu seit September das Babygewöhnungsschwimmen von der Physiotherapeutin Freia Fleissner-Hamann. Begeistert ist man auch vom Erfolg der Crash-Schwimmkurse für die Kinder. Erstmals wurde in den Sommerferien ermöglicht, an 10 aufeinander folgenden Tagen den Kindern Schwimmen bei zu bringen. Dies soll auch zukünftig nach Möglichkeit in den Ferien angeboten werden.
Wichtig ist Herrn Bürgermeister Michael Ortseifen auch die Kooperation mit der DLRG Ortsgruppe Wirges. Am 12. Oktober hatte sich der Vorstand der DLRG mit dem Bürgermeister und Mitarbeitern der Verwaltung zu einem Gespräch getroffen. Man will intensiver zusammen arbeiten und gemeinsam Ideen ausarbeiten, das Bad wirtschaftlich zu betreiben und mit gemeinsamen Aktionen das Bad noch attraktiver zu machen.
 
Kontakt

Verbandsgemeinde Wirges

Foto Michael Schwickert

Michael Schwickert

Zimmer 113
Bahnhofstraße 10
56422 Wirges

Tel: (0 26 02) 689  115
Fax: (0 26 02) 689 8115
eMail: m.schwickert@wirges.de

Kontaktformular

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch:
8:00 Uhr - 16:00 Uhr
Donnerstag
8:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Damit Ihr gewünschter
Ansprechpartner auch
erreichbar für Sie ist,
sollten Sie einen Termin
vereinbaren.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK