Schneeräumung - Räum- und Streuplan



Für die Stadt Wirges und die einzelnen Ortsgemeinden wurde ein Räum- und Streuplan, sowie ein Einsatzplan aufgestellt.

Da es nicht möglich ist, bei Schnee oder Glatteis alle Fahrbahnen und Gehwege gleichzeitig zu räumen und zu streuen, werden innerhalb der Stadt bzw. Ortsgemeinden die Straßen in der Reihenfolge ihrer Verkehrsbedeutung in die Dringlichkeitsstufen I, II und III eingeordnet.
An diesen Räum- und Streuplan müssen sich die Gemeindearbeiter bzw. die beauftragten Unternehmen halten.

Da nicht gleichzeitig gestreut und Schnee geräumt werden kann, hat im Zweifelsfall die Streupflicht Vorrang vor der Räumpflicht.
Die Räum- und Streupflicht besteht auch sonn- und feiertags.

Bei starkem Schneefall oder starker Glatteisbildung kann es vorkommen, dass Ihre Straße erst im Laufe des Nachmittags geräumt wird, da die Straßen der Dringlichkeitsstufe I zunächst einmal immer befahr- bzw. begehbar sein müssen.
Bevor Flächen mit der Dringlichkeitsstufe II oder III geräumt oder gestreut werden, ist zu prüfen, ob nicht bei Flächen der Stufe I ein Nachräumen oder Nachstreuen notwendig ist. Dies gilt insbesondere für verkehrswichtige Straßen (z. B. Hauptstraßen, Straßen die von Schul-, Kindergarten- oder Linienbussen befahren werden) und gefährliche Stellen (z. B. Gefällstrecken, Kreuzungen...)sowie für wichtige Fußgängerbereiche (z. B. Bushaltestellen).

 
Kontakt

Verbandsgemeinde Wirges

Julia Stahlhofen

Julia Stahlhofen

Zimmer 304
Bahnhofstraße 10
56422 Wirges

Tel: (0 26 02) 689  251
Fax: (0 26 02) 689 8251
eMail: J.Stahlhofen@wirges.de


Kontaktformular

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch:
8:00 Uhr - 16:00 Uhr
Donnerstag
8:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Damit Ihr gewünschter
Ansprechpartner auch
erreichbar für Sie ist,
sollten Sie einen Termin
vereinbaren.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK