Bürgerservice

Bürgerservice

der Verbandsgemeindeverwaltung Wirges

Sanierung Sporthalle Wirges


Im Jahr 1988 wurde die 2-fach Sporthalle der Realschule Plus nach Teilabbruch der 1-fach Sporthalle aus dem Jahr 1970 neu errichtet. Die Umkleiden mit den Nebenräumen blieben aus der ursprünglichen Halle von 1970 erhalten und wurden damals nur um die Dusch- und Umkleidebereiche erweitert.

Das Umkleidegebäude, der Sportboden sowie das Dach der gesamten Sporthalle befanden sich in einem erneuerungsbedürftigen Zustand. Des Weiteren war die Haustechnik wie Heizung, Lüftung und Elektro nicht mehr zeitgemäß.

Im Jahr 2016 begann die Verbandsgemeinde Wirges mit der Sanierung der Halle indem man das Dach der Sporthalle erneuerte. Das Dach erhielt eine Aufdachdämmung und wurde mit einer Kalzip-Eindeckung versehen.

Von einer aufwendigen Sanierung des Umkleidebereiches wurde Abstand genommen, stattdessen hat sich der Verbandsgemeinderat für einen Neubau entschieden. Vor Ort machte sich Bürgermeister Michael Ortseifen mit Rektor Hans Georg Baldus (Grundschule) und Konrektor Andreas Walter (Realschule Plus), dem Architekten Wolfgang Gerhards und den Mitarbeitern der Verbandsgemeindeverwaltung ein Bild von den neuen Räumlichkeiten. Er freut sich, dass es gelungen ist, die geplante Bauzeit einzuhalten. Michael Ortseifen bedankt sich ausdrücklich beim Architekten, den Baufirmen und den Verwaltungsmitarbeitern, dass man mit Hochdruck an der rechtzeitigen Fertigstellung gearbeitet hat. Gerade zum Ende hin war erheblicher Koordinierungsaufwand erforderlich, um die vielen Einzelgewerke abzuschließen zu können. Weiterhin stellt der Bürgermeister fest, dass sich die hohen Investitionen gelohnt haben, denn die Halle wurde durch den Anbau und den neuen Hallenboden erheblich aufgewertet.

Die Umkleide mit ihren Neben- und Geräteräumen erhielten durch den neuen Anbau eine klare Struktur und effektive Anordnung. So befinden sich jetzt im Erdgeschoss alle Nebenräume (Geräte- und Regieräume, Lehrer- und Behindertenumkleide). Im Obergeschoss sind alle Umkleide- und Technikräume kompakt angeordnet.

Einen positiven Nebeneffekt hat der obere Flur, der in die Umkleiden führt. Er ist offen gestaltet und bildet somit eine Galerie, wobei man einen Blick in den gesamten Sporthallenbereich geboten bekommt. Darüber hinaus wurden die Geräteräume zur Aufbewahrung der Sportgeräte erheblich vergrößert, was den Schulen und Sportvereinen zu Gute kommt.

Der Bereich des Besuchereingangs wurde barrierefrei hergestellt. Es wurde ein geräumiges Behinderten WC und ein Treppenlift zur Tribüne errichtet.

Die neue Heizungsanlage besteht aus einer Luft-Wärmepumpe, die die Räume des Anbaus anhand einer Fußbodenheizung versorgt. Die Halle wird durch Deckenstrahlplatten beheizt die für eine angenehme Wärme sorgen. Für die Beleuchtung wurden LED Leuchten angebracht, die erhebliche Energie einsparen.

Der Hallenboden wurde ebenfalls erneuert, es wurde ein Sport- und Mehrzweckboden aus Linoleum entsprechend der vorgegebenen DIN Vorschriften eingebaut. Dieser erstrahlt in einem frischen grün und lässt die Halle sehr modern wirken.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf ca. 2.500.000 €. Das Land Rheinland-Pfalz bewilligte für die Maßnahme eine Landeszuwendung i. H. v. 430.000 € und der Westerwaldkreis unterstützt die Maßnahme mit weiteren 108.000,00 €.

IMG_2560.JPG


IMG_2539.JPG


IMG_2548.JPG


Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern und um Ihnen Inhalte und Angebote vorzustellen, die Ihren Interessen entsprechen. Indem Sie unsere Homepage nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen zu Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.