header_vg.jpg

Ortsgemeinde
Siershahn

Spendenübergabe Kirmesbäume


Was lange währt, wird endlich gut.

Am 25.Mai 2018 lud Ortsbürgermeister Alwin Scherz Vertreter der Kirmesjahrgänge aus dem Jahr 2016 und 2017 zu einem Treffen bezüglich der Übergabe der Erlöse aus der Versteigerung des Kirmesbaumes an den Vorsitzenden des Hospizvereins, Herrn Rüffin,  ins Bürgerhaus in Siershahn ein. Gerne folgte auch Herr Rüffin dieser Einladung.

Hintergrund: Wie bekannt wird am Kirmesmontag in Siershahn innerhalb des Frühschoppens auch der Kirmesbaum für einen guten Zweck versteigert. Seit 2 Jahren wird der Kirmesbaum nach den Grundsätzen der sogenannten amerikanischen Versteigerung versteigert. Das heißt, dass jeder mit einem Beitrag von 1 bis unendlich Euro an der Versteigerung teilnehmen kann, die jeweiligen Gebote werden summiert und ergeben nach Beendigung der vorgegebenen Versteigerungszeit dann den Versteigerungsbetrag. Derjenige, der dann den letzten Versteigerungsbeitrag geboten hat, auch wenn es sich hierbei um einen Euro handelt, hat den Kirmesbaum ersteigert.

1.jpg


Jeder war aufgefordert mit zu machen, und es haben viele Siershahnerinnen und Siershahner, ob Jung oder Alt, ob Bürger oder Gewerbetreibende an den Versteigerungen teilgenommen.

In beiden Jahren kam  ein Beitrag von 1036 Euro in 2016  und in 2017 von 1010 Euro zusammen.

Bei der Übergabe und dem Gespräch mit Herr Rüffin mit dem Ortsbürgermeister und den Vertretern der Kirmesjugenden zeigte sich Herr Rüffin sehr überrascht über den hohen Versteigerungserlös, und war sehr erfreut den Betrag von 2046 Euro in Empfang zu nehmen.

Er machte in seinen Ausführungen deutlich, wie wichtig und erforderlich die Spenden für die Hospizarbeit  sind. Herr Rüffin bedankte sich herzlich bei der Kirmesjungend und Ortsbürgermeister

Alwin Scherz.