Ortsansicht Mogendorf

ortsgemeinde mogendorf

Parken in unseren Straßen


Zur Zeit wird die seit Langem geplante Durchgrünung in den Hauptdurchfahrtsstraßen Haupt-, Rhein- und Bahnhofstraße umgesetzt. Neben der Errichtung von 13 Pflanzbeeten werden Parkplatzeinzeichnungen erfolgen. Das Parken ist in diesen Straßen dann nur noch in den gekennzeichneten Flächen erlaubt. Die Anwohner bitte ich daher, hauptsächlich die Stellplätze auf ihrem eigenen Grundstück zu nutzen, damit die Stellplätze in den Straßen für Besucher aber auch Ärzte, Pflegekräfte, etc. zur Verfügung stehen. Auch das Dauerparken in den gekennzeichneten Flächen bitte ich zu vermeiden.

Mit Hilfe der Pflanzbeete nebst vorgegebenen Parkflächen erreichen wir neben der Durchgrünung einerseits eine Verkehrsberuhigung in den Straßen, vermeiden aber auch Gefahrensituationen durch unkoordiniertes Parken. Insbesondere auch das Zuparken der Straßen abends an Wochenenden soll verhindert werden.

Die Ziele erreichen wir voraussichtlich nur durch regelmäßige Kontrollen und Ahnden von Parkverstößen. Das Ordnungsamt kann nicht täglich in allen Gemeinden der VG vor Ort sein. Wir sind daher auf Ihre Mithilfe angewiesen. Sollten Ihnen Parkverstöße auffallen, dürfen Sie diese gerne entweder unmittelbar dem Ordnungsamt in Wirges gegenüber oder aber mir melden. Wichtig ist, dass die Meldung zeitnah erfolgt, mit Angabe von Datum, Zeit, Ort, Kennzeichen; sinnvoll ist die Zurverfügungstellung eines Fotos. Ihr Name wird auf Wunsch dann nicht weitergegeben.

Parkverstöße finden leider auch in vielen anderen Straßen in unserer Gemeinde statt, insbesondere auf Gehwegen. Auch hier bitte ich um entsprechende Vorgehensweise wie beschrieben: selbst ordnungsgemäß parken – Parkverstöße anderer zeitnah melden. Bitte bedenken Sie, dass Gehwege/Bürgersteige für viele Bürgerinnen und Bürger wichtig sind, seien es Personen mit Kinderwagen, Rollator, Rollstuhl, Begleitpersonen von Kindern oder älteren Mitbürgern, aber auch jeder „ganz normale Fußgänger“. Werden Gehwege zugeparkt, müssen diese Personen auf die Straße ausweichen und es entstehen Gefahrensituationen.

Ich weiß, dass nicht alle Bürgerinnen und Bürger „Falschparker“ sind, vermutlich handelt es sich lediglich um einen kleinen Prozentsatz. Ich bitte hier aber dennoch ausdrücklich um Ihre Mithilfe, da Regeln – wenn auch von Einzelnen - ignoriert werden, Bürgerinnen und Bürger sich oftmals – zu Recht - hierüber bei mir beschweren, der Verstoß dann aber bereits länger zurückliegt, konkrete Angaben fehlen, eine Ahndung nicht erfolgen kann und sich letztendlich an der gesamten Situation nichts ändert.

Ordnungsgemäßes Parken ist jedem zumutbar und macht vieles leichter.

Bei Fragen zu Parkregeln dürfen Sie mich (0160-2211729) oder auch das Ordnungsamt (02602-689-124) gerne kontaktieren.

Nicole Hampel, Ortsbürgermeisterin