krynica-2990768_1920.jpg

ortsgemeinde leuterod

Bitte beachten: Hunde- und Pferdekot


Die Pflicht zur Beseitigung von Tierkot auf öffentlichen Straßen und Wegen ist sogar per Gesetz geregelt und sollte unbedingt Berücksichtigung finden.
Der Reiter kann zwar die Ausscheidung nicht verhindern, seiner Beseitigungspflicht tut dies allerdings keinen Abbruch. Das Gesetz verlangt nicht eine sofortige sondern eine unverzügliche Beseitigung, so dass der Reiter zum Stall zurück reiten kann, um dann mit geeignetem Werkzeug dem Haufen zu Leibe zu rücken.
Diese Reinigungspflicht entfällt nur bei Feldwegen oder auf Privatwegen.
Dass weiterhin Hundehaufen unsere Wege verschmutzen, auch wenn sich die Situation schon deutlich gebessert hat, ist in meinen Augen doppelt ärgerlich, da die Gemeinde Leuterod seit dem vergangenen Jahr ausreichend Beutelspender zur Verfügung stellt und somit die Entsorgung des Hundekots problemlos erledigt werden kann.


Parken im Ort
Darüber hinaus wird immer wieder auf die Parksituation in der Bornwiesen-, Malberg- und in der Oberen Bergstraße hingewiesen. Hier werden Autos in Einmündungsbereichen geparkt und somit die Einsicht in den fließenden Straßenverkehr deutlich erschwert oder Autos stehen auf Gehwegen, so dass das das Befahren mit Rollator oder Kinderwagen oder das winterliche Schneeräumen z.T. unmöglich gemacht wird und scheinbar teilweise ein Durchfahren der Straße mit einem etwas größeren Fahrzeug (z.B. Rettungswagen) nicht immer sichergestellt ist.
Hier ist das Ordnungsamt der zuständige Ansprechpartner. Es sind bereits häufigere Kontrollfahrten in den o.g. Bereichen angefordert. Durch das Aussprechen entsprechender Verwarnungen und Erhebung von Ordnungsgeldern soll eine Sensibilisierung für dieses Thema erfolgen, da davon auszugehen ist, dass das Zuparken der Straßen und somit die Gefährdung und Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer dem Verursacher/der Verursacherin wahrscheinlich gar nicht bewusst ist.


Rasengräber
Bald wird der Friedhof wieder regelmäßig gemäht, bitte entfernen Sie daher rechtzeitig vorhandenen Grabschmuck von den Rasengräbern.


Hecken an öffentlichen Wegen und Straßen
Alle Grundstücksbesitzer werden gebeten, dafür Sorge zu tragen, dass Straßen und Gehwege problemlos nutzbar sind. Lange Äste, die in über die Grundstücksgrenzen ragen und auch Verschmutzungen der öffentlichen Straßen und Wege, die durch die Grundstücksbepflanzung hervorgerufen werden, sollten entfernt werden.


Bitte um Mithilfe
Zum Schluss noch ein kurzer Aufruf: Am Osterwochenende haben Unbekannte Schnüre über den „Promilleweg“ gespannt, wahrscheinlich um Radfahrer zu Fall zu bringen oder um Fußgänger oder Läufer zu verletzen. Eine aufmerksame Anwohnerin hat die Schnüre durchtrennt, bevor jemand zu Schaden kommen konnte. Verdächtige Beobachtungen zwischen Karsamstag und Ostersonntag melden Sie bitte telefonisch unter der Nr.: 0 2602 70 241 oder per Mail an heidi.perpeet@leuterod.de. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt.