Bannberscheid

ortsgemeinde bannberscheid

Rathausanbau


Vom Innenministerium des Landes Rheinland-Pfalz erhielten wir eine Förderzusage in Höhe von 30% (entspricht 176.000 €) der förderfähigen Kosten für den geplanten Rathausanbau an der Aubachhalle.
Verschiedentlich wurde ich angesprochen, ob es denn sinnvoll sei, soviel Geld (immerhin werden es wohl mehr als 600.000 € sein) aufzuwenden, um für den Ortsbürgermeister ein Büro zu schaffen.

Hierzu möchte ich klarstellen: die Baumaßnahme, für die wir den Zuschuss beantragt hatten, soll einen rechtswidrigen Zustand beenden. Die Gemeinderatssitzungen finden in dem ehemaligen Klassenzimmer der alten Dorfschule statt, welches auch noch für die Dorfbücherei benutzt wird. Der Raum ist nicht barrierefrei erreichbar (steile, enge Treppe) und entspricht nicht den aktuellen Anforderungen hinsichtlich Lüftung, Brandschutz etc.

In der Gemeinde gab es bislang noch nie ein eigenes Dienstzimmer für den Ortsbürgermeister mit der Folge, dass alle bisherigen Ortsbürgermeister ihre Amtsgeschäfte in der Privatwohnung führen mussten. Auch die Sprechstunden, Beigeordnetengespräche und sonstige Unterredungen finden in den Privaträumen statt. Auch müssen die aktuellen Gemeindeakten mangels anderer Möglichkeiten im privaten Wohnhaus aufbewahrt werden. Das Gemeindearchiv ist in eine größere Garage ausgelagert, in welcher die Papierakten aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit vor sich hingammeln. Insgesamt stellt dies einen äußerst unbefriedigenden Zustand dar.

Dem soll durch den Anbau abgeholfen werden, der ein Ratszimmer, ein Büro für den Bürgermeister, einen Archivraum sowie ein behindertengerechtes WC aufweisen wird. Alles natürlich barrierefrei. Positiver Nebeneffekt wird dabei sein, dass der bisher auch für Ratssitzungen benutzte Raum ausschließlich für unsere Bücherei zur Verfügung stehen wird und dementsprechend umgestaltet werden kann. Auch hierzu sind bereits die ersten Weichen gestellt worden.

Derzeit werden für den Anbau die Bauantragsunterlagen durch das Architekturbüro Hoch+Sturm erstellt mit dem Ziel, den Bauantrag noch im Frühjahr einreichen zu können. Ein Baubeginn könnte dann ggf. noch in diesem Jahr erfolgen.

 

Bleibt alle gesund und wohlgemut

Ihr / Euer Ortsbürgermeister

Georg Holl