Bannberscheid

ortsgemeinde bannberscheid

Erneuerung Zaun und Hecke Friedhof


Rechtzeitig vor Beginn des Rodungsverbotes ab dem 01. März wurde die alte, sehr unansehnlich gewordene Thuja Hecke gerodet. Dank tatkräftiger Unterstützung des beauftragten Unternehmens Lucien Becker Garten- und Landschaftsbau durch mehrere Gemeinderatsmitglieder konnten die Arbeiten zügig und deutlich preiswerter als im Haushalt veranschlagt durchgeführt werden, wobei insbesondere das Trennen des alten eingewachsenen Maschendrahtzauns vom Bewuchs doch sehr aufwendig war. Auch das Aufsammeln des nicht unerheblichen Mülls, der sich im Lauf der Jahrzehnte in der Hecke angesammelt hatte, war keine schöne Arbeit. Unglaublich was dabei so alles zum Vorschein kam. Neben den erwartbaren ausgebrannten Grablichtern (mehrere Dutzend!) und Feuerzeugen (die Restmülltonne steht nur wenige Meter daneben) fanden sich auch so Friedhofsuntypische Dinge wie leere Sektflaschen, Gabeln etc.

Da der neue Zaun innerhalb von wenigen Jahren vollständig in der neu angelegten Hainbuchenhecke „aufgehen“ wird, hat sich der Gemeinderat für eine preiswertere, insbesondere aber umweltgerechtere Zaunlösung, bestehend aus Holzpfählen und einem verzinkten Drahtgeflecht (Wildschutzzaun) entschieden.

Die Hecke besteht aus Hainbuchenpflanzen, welche auch im Winter durch das am Stängel verbleibende Laub einen interessanten Anblick bietet. Die Wuchshöhe soll die Zaunhöhe möglichst nicht übersteigen, um weiterhin einen Einblick auf das Friedhofsgelände zu ermöglichen.

Weitere Themen rund um den Friedhof sollen nach und nach in Angriff genommen werden, wobei die Umgestaltung des Friedhofsgeländes sicherlich die aufwändigste sein wird. Hierzu sind jedoch noch detaillierte Planungen zu erstellen und vom Gemeinderat zu beschließen.

Aber auch die finanzielle Situation des Friedhofs muss im Auge behalten werden, da dieser seitens der Gemeinde auch nicht annähernd kostendeckend betrieben werden kann und dies bereits mehrfach zu Kritik durch die Kommunalaufsichtsbehörde führte. Die einzige Möglichkeit hier eine Verbesserung herbei zu führen, wird eine deutliche Anhebung der Friedhofsgebühren darstellen.